Sternbild Skorpion (Scorpius)

Beschreibung

Sternbild Skorpion

Das Sternbild Skorpion (lat. Scorpius) ist ein markantes und beeindruckendes Sternbild, welches sich im südlichen Bereich des Nordhimmels findet. Von Mitteleuropa aus ist der Skorpion nur im Sommer am Südhorizont zu finden, aus Österreich, Deutschland und der Schweiz ist er sogar nur teilweise sichtbar. Der Skorpion zählt ebenfalls zu den Tierkreiszeichen.

Leider ist der Skorpion aufgrund seiner südliche Lage nur im Sommer sichtbar, und auch dann nur knapp über dem Südhorizont. Je nördlicher der Standpunkt desto weniger vom Skorpion ist sichtbar.

Der Skorpion liegt auf der Ekliptik und gehört zu den 48 klassischen Sternbildern der Antike.

Kerndaten Sternbild Skorpion

Hellster Stern (Helligkeit): Antares, Calbalacrab, Cor Scorpii, Vespertilo (0,9m)

Fläche: 496,783 deg² (Rang 33)

Benachbarte Sternbilder:
Schlangenträger, Waage, Wolf, Winkelmaß, Altar, Südliche Krone, Schütze

Mythologie Skorpion

Sternbild Skorpion
Quelle: Stellarium.org

Zum Skorpion existieren eine Vielzahl an Überlieferungen, welche meist mit Orion in Verbindung stehen.

Artemis

Eine Erzählung der griechischen Mythologie besagt, dass die Göttin der Jagd Artemis dem Skorpion befohlen habe, den Jäger Orion zu töten. Der Orion hatte es sich zum Vorsatz gemacht, alle wilden Tiere und Ungeheuer zu erlegen, und sich damit den Zorn der Artemis zugezogen.

Hera

Einer anderen Erzählung nach ließ Hera den Orion durch den Skorpion töten, da er Merope vergewaltigt haben soll. Über den Ausgang sind sich die Erzählungen nicht einig, einmal überlebt Orion da er es schafft den Skorpion zu zertreten, ein anderes Mal wird der Orion vom Skorpion in die Ferste gestochen und überlebt. In jedem Fall wurden Orion und Skorpion so weit wie möglich voneinander am Himmel platziert, damit sie sich dort nie begegnen können. Wenn der Orion aufgeht, geht der Skoprion unter und umgekehrt.

Mythologische Deutung: Phaeton, Sohn des Helios

In dieser Überlieferung wird der Skorpion mit Phaeton, sterblicher Sohn des Sonnengottes Helios, in Verbindung gebracht. So überredete Phaeton seinen Vater, ihm den Sonnenwagen zu überlassen, welcher von feurigen Rössern gezogen wurde. Da Phaeton jedoch ungeübt war im Umgang mit Wagen und Rössern, verlor er alsbald die Kontrolle über den Wagen, und als schließlich die Pferde den Skorpion mit dem erhobenen Stachel sahen gingen sie durch. Der Wagen fuhr darauf unkontrolliert über den Himmel, und Zeus schleuderte zornig einen Blitz, woraufhin Phaeton tödlich getroffen in den Fluss Eridanus stürzte.

Markante Sterne im Sternbild Skorpion

Der hellste Stern im Skorpion ist Antares (Alpha Scorpii), mit einer Helligkeit von 0,9m. Antares ist ein Doppelstern, jedoch ist der Abstand zu seinem Partnerstern sehr gering, so dass er sich nicht gut zur Beobachtung eignet.

Shaula (Lambda Scorpii) ist ein blauweißer Stern, und mit 1,6m der zweithellste Stern im Skorpion.

Doppelsterne

Ein Doppelstern der bereits in kleinen Fernrohren gut zu trenne ist, ist Graffis (Beta Scorpii), welcher mit 2,5m leuchtet. Seine Partnersterne leuchten dabei mit 2,9m und 5,1m.
Auch bei dem 2,9m hellen Alniyat (Sigma Scorpii) handelt es sich um einen Doppelstern, bei dem die beiden Partnersterne mit 3,0m sowie 3,8m leuchten, und der im kleinen Teleskop beobachtet werden kann.

Finden des Skorpion am Sternenhimmel

Der Skorpion kann als Sommersternbild nur in den Monaten Mai bis Juli beobachtet werden, und auch dann nur tief am südlichen Horizont. Aus Europa ist nur der obere Teil des Skorpion sichtbar.
Durch die teils hellen Sterne ist er gut auszumachen, als Orientierungshilfe kann der links von im liegende Schütze dienen. Rechts des Skorpions befindet sich die Waage.

mehr…